Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Klimaklasse



Eine Klimaklasse gibt einen Temperaturbereich an in dem ein Gerät oder Bauteil betrieben werden darf/sollte.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

So wird bei Kühl-/Gefriergeräten die Klimaklasse in der Produkt-Information aufgeführt. Hier gibt es:

  • SN – (Erweiterte Norm) Umgebungstemperatur von + 10 °C bis + 32 °C (z.B. unbeheizter Keller)
  • N – (Norm) Umgebungstemperatur von + 16 °C bis + 32 °C -Normaltemperaturbereich-
  • ST – (Subtropen) Umgebungstemperatur von + 18 °C bis + 38 °C
  • T – (Tropen) Umgebungstemperatur von + 18 °C bis + 43 °C.

Hierzu gibt es die Norm DIN EN ISO 15502, Ausgabe:2006-01 "Haushalt-Kühl-/Gefriergeräte - Eigenschaften und Prüfverfahren" (ISO 15502:2005); Deutsche Fassung EN ISO 15502:2005.

Auch z.B. bei Wohnungstüren kennt man Klimaklassen, die Auskunft darüber geben in welchen Temperaturbereichen eine Tür verwendet werden sollte. Hier gibt es folgende Klimaklassen:

  • Klimaklasse I: ausreichend für Wohnungsinnentüren
  • Klimaklasse II: geeignet für Wohnungseingangstüren in beheizten Treppenhäusern
  • Klimaklasse III: für Hauseingangstüren vorzusehen, da höhere Temperatur- und Luftfeuchtigkeitsdifferenzen auftreten können

Des Weiteren gibt es die VDI-Richtlinie 3540 Blatt 2, mit dem Thema "Zuverlässigkeit von Mess-, Steuer- und Regelgeräten; Klimaklassen für Geräte und Zubehör" von 1975.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Klimaklasse aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.