Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

LSZ-Reduktionsformel



Die LSZ-Reduktionsformel ist eine Methode die S-Matrix-Elemente der Streuamplitude aus den zeitgeordneten Korrelationsfunktionen einer Quantenfeldtheorie zu berechnen.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Sie ist ein Zwischenschritt bei der Vorhersage von Messergebnissen aus der Lagrangefunktion der Theorie.

„LSZ“ steht für die Entdecker der Formel, die deutschen Physiker Harry Lehmann, Kurt Symanzik and Wolfhart Zimmermann.

Quellen

  • H. Lehmann, K. Symanzik and W. Zimmermann, On the formulation of quantized field theories, Nuov. Cim. 1 (1955) 205.
  • Seminarvortrag zur LSZ-Formel
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel LSZ-Reduktionsformel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.