Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Mach-Zahl




Die Mach-Zahl (Ma) (benannt nach dem österreichischen Physiker und Philosophen Ernst Mach) ist eine physikalische und dimensionslose Kennzahl der Geschwindigkeit. Sie gibt das Verhältnis von Trägheitskräften zu Kompressionskräften an und reduziert sich auf das Verhältnis des Betrages einer Geschwindigkeit v (bspw. eines Körpers oder eines Fluids) zur Schallgeschwindigkeit c im umgebenden Fluid. Es gilt:

Ma = \frac{v}{c}.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Unter Mach 1 versteht man somit die Schallgeschwindigkeit (die in ausschließlicher Abhängigkeit von der Temperatur verschiedene Werte annehmen kann). Entsprechend lassen sich „Mach 2“ (die doppelte Schallgeschwindigkeit), Mach 3 usw. ebenfalls nicht in genaue Geschwindigkeitsmaße umrechnen.

Mittels der Mach-Zahl lassen sich aber Strömungen in verschiedene Bereiche aufteilen, etwa:

  • Ma < 1 subsonische Strömung,
  • 0,8 < Ma < 1,2 transsonische Strömung,
  • Ma > 1,2 supersonische Strömung.

Ab Ma > 5 spricht man auch von hypersonischer Strömung.

Diese Bereiche erfordern verschiedene Lösungsansätze, da für die Bereiche jeweils andere physikalische Phänomene auftreten. Beispielsweise treten für Ma > 0,3 kompressible Effekte in den Strömungen auf (kompressible Strömung), während solche Effekte im Regelfall für Ma < 0,3 keine Rolle spielen.

Luftfahrt

In der Luftfahrt wird die Mach-Zahl zur dimensionslosen Angabe der wahren Fluggeschwindigkeit (TAS = True Airspeed) vor allem schnell fliegender Flugzeuge als Maßeinheit verwendet. Oberhalb einer Flughöhe von 26.000 Fuß (FL260 = FlightLevel = Flugfläche, ca 8 km) wird im internationalen Luftverkehr (unabhängig von der Reisegeschwindigkeit des jeweiligen Flugzeugs) üblicherweise nach der Mach-Zahl geflogen. Die Flugmachzahl Ma ist das Verhältnis der Fluggeschwindigkeit zur Schallgeschwindigkeit in der Luft; wobei die Schallgeschwindigkeit ausschließlich von der Temperatur und nicht vom Luftdruck abhängig ist. Die Schallgeschwindigkeit beträgt bei 25 °C etwa 346 m/s oder 1245,6 km/h oder c = 343 m/s für 20 °C (Zimmertemperatur), was etwa 1.235 km/h entspricht.

In 10.000m Flughöhe bei einer Temperatur von -50°C beträgt die Schallgeschwindigkeit 299,8 m/s = 1079,3 km/h. Ein Passagierflugzeug, das mit einer Reisegeschwindigkeit von Mach 0,85 unter diesen Bedingungen fliegt, hat eine Geschwindigkeit von 254,83 m/s = 917,39 km/h.

Literatur

  • Götsch, Ernst - Luftfahrzeugtechnik, Motorbuchverlag, Stuttgart 2003, ISBN 3-613-02006-8
  • Grossrubatscher, Michael - PilotsReference Guide, München 2007, ISBN 3-000-16686-6
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Mach-Zahl aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.