Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Methoxyfluran



Strukturformel
Allgemeines
Freiname
  • Methoxyfluran
Andere Namen
  • IUPAC: 2,2-Dichlor-1,1- difluor-1-methoxyethan
  • Latein: Methoxyfluranum
Summenformel C3H4Cl2F2O
CAS-Nummer 76-38-0
Arzneistoffangaben
Wirkstoffgruppe

Inhalationsanästhetikum

ATC-Code AB03
Verschreibungspflichtig: Ja
Eigenschaften
Molare Masse 164,97 g·mol−1
Dichte 1,42 g·cm−3 (25 °C) [1]
Schmelzpunkt −35 °C[1]
Siedepunkt 105 °C (101,325 kPa)[1]
Dampfdruck

32 mBar(bei 20 °C) [1]

Mischbarkeit mit
Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung [1]

Keine Einstufung verfügbar[2]

R- und S-Sätze R: siehe oben[2]
S: siehe oben[2]
Bitte beachten Sie die eingeschränkte Gültigkeit der Gefahrstoffkennzeichnung bei Arzneimitteln
LD50
  • 150 mg·kg−1 (Maus i.v.)
  • 3600 mg·kg−1 (Ratte p.o.)
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Methoxyfluran ist ein chemischer Stoff in der Gruppe der Flurane. Er ist als Inhalationsanästhetikum verwendbar.

Beim Abbau von Methoxyfluran im Körper fällt eine besonders hohe Konzentration von anorganischem Fluorid an, dem toxische Wirkungen zugeschrieben werden.[3] Es wird daher klinisch nicht mehr eingesetzt. Mit einer MAC von 0.16 ist es sehr potent. Die sehr hohe Fettlöslichkeit bedingt ein sehr langsamen Ab- und Anfluten, was in der Anästhesie von Nachteil ist.

Physikalische Daten:

  • Metabolisierungsrate: 50 %
  • MAC: 0,16 % atm
  • Blut-Gas-Verteilungskoeffizient: 12

Einzelnachweise

  1. a b c d e Eintrag zu Methoxyfluran in der GESTIS-Stoffdatenbank des BGIA, abgerufen am 14.12.2007 (JavaScript erforderlich)
  2. a b c In Bezug auf ihre Gefährlichkeit wurde die Substanz von der EU noch nicht eingestuft, eine verlässliche und zitierfähige Quelle hierzu wurde noch nicht gefunden.
  3. Nuscheler M et al. Fluorinduzierte Nephrotoxizität: Fakt oder Fiktion?. Anaesthesist 1996; 45: 32-40
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Methoxyfluran aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.