Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Nonivamid



Strukturformel
Allgemeines
Freiname Nonivamid
Andere Namen
  • Pseudocapsaicin
  • N-((4-Hydroxy- 3-methoxyphenyl) methyl)nonanamid
Summenformel C17H27NO3
CAS-Nummer 2444-46-4
Arzneistoffangaben
ATC-Code AB03
Fertigpräparate

Finalgon®

Verschreibungspflichtig: Nein
Eigenschaften
Molare Masse 293,401 g/mol
Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung [1]

R- und S-Sätze R:
S:
Bitte beachten Sie die eingeschränkte Gültigkeit der Gefahrstoffkennzeichnung bei Arzneimitteln
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Nonivamid ist ein synthetisches Capsaicin, welches als Arzneistoff verwendet wird.

Chemische Eigenschaften

Chemisch unterscheidet sich Nonivamid (Pseudocapsaicin) von Capsaicin durch die fehlende Doppelbindung und Methylgruppe in der Seitenkette.

Verwendung

Nonivamid ist der Wirkstoff im Arzneimittel Finalgon® und in Wärmepflaster. Es wirkt analgetisch und durchblutungsfördernd, und wird daher bei Muskel-, Gelenk-, und Nervenschmerzen rheumatischer Art eingesetzt.

Weitere Verwendung findet Pseudocapsaicin als Wirkstoff im Pfefferspray.

Pharmakologie

Nonivamid ist ein synthetisches Capsaicin-Analogon mit analgetischen Eigenschaften, das zu einer Verringerung der Substanz P in den peripheren schmerzempfindlichen C-Fasern und Aδ-Nervenfasern bei wiederholtem Auftragen auf die Haut führt.

Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen!
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Nonivamid aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.