Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Operation Plowshare



    Operation Plowshare, übersetzt „Operation Pflugschar“, auch „Project Plowshare“, war der in den Vereinigten Staaten gebräuchliche Begriff für die Entwicklung von Techniken zur Nutzbarmachung atomarer Explosionen für zivile Bauprojekte. Der Begriff wurde 1961 geprägt und ist angelehnt an das Buch Micha 4,1-4 („Sie werden ihre Schwerter zu Pflugscharen und ihre Spieße zu Sicheln machen.“). Die Sowjetunion betrieb unter dem Namen Atomexplosionen für die Nationalökonomie ein ähnliches Projekt, das schon 1949 vom sowjetischen UNO-Abgeordneten Andrei Januarjewitsch Wyschinski angekündigt wurde.

Inhaltsverzeichnis

Diskutierte Einsatzgebiete

Unter anderem wurde vorgeschlagen, mittels nuklearer Explosionen den Panamakanal zu erweitern oder einen neuen Wasserweg durch Nicaragua zu schaffen, den Nicaraguakanal. Ebenfalls denkbar wäre ein Durchbruch durch Bergketten für den Bau von Highways oder die Schaffung von Kavernen zur Speicherung von Wasser, Öl oder Gasen.

Weit fortgeschritten war die Planung für Operation Chariot. Dabei sollte mit mehreren Wasserstoffbomben ein künstlicher Hafen bei Cape Thompson in Alaska geschaffen werden. Letztlich scheiterte der Plan an der kurzen eisfreien Zeit dort und Sorgen um mögliche Kontaminierung der Gegend.

Andere Versuche, den Fluss von Erdgas aus kleinen, engen Gasfeldern in den Rocky Mountains in große Kavernen durch Explosionen zu beschleunigen, schlugen fehl. Das Gas war stark radioaktiv verstrahlt, außerdem ließen sich die Kavernen nicht wie geplant befüllen. Allein diese Versuche verschlangen bis 1974 82 Millionen Dollar, wobei bei kommerzieller Anwendung bis ins Jahr 2000 nach Schätzungen nur 15 bis 40 Prozent hätten erlöst werden können.

Testexplosionen

  Die erste Testexplosion im Rahmen der Operation Plowshare fand Ende 1961 nahe Carlsbad in New Mexico statt. Dabei wurde eine Bombe mit einer Sprengkraft von 3 Kilotonnen TNT-Äquivalent gezündet. Dies geschah in einem Steinsalzgebiet 360 Meter unter der Oberfläche, wobei eine runde 52 Meter große und 25 Meter hohe Aushöhlung entstand. Ein halbes Jahr später wurde der Sedan-Kernwaffentest im Rahmen der Operation Storax durchgeführt, bei dem etwa 12 Millionen Tonnen Erde bewegt wurden. Diese Bombe von 104 Kilotonnen wurde, wie die meisten der 25 nachfolgenden Explosionen auch, auf dem Nevada Test Site durchgeführt. Insgesamt dauerte die Operation bis Mai 1973.

Folgende Tabelle enthält alle Versuche:

Plowshare-Test-Explosionen
Testname Datum Ort Stärke Serie
Gnome 10. Dezember 1961 Carlsbad, New Mexico 3 Kilotonnen Nougat
Sedan 6. Juli 1962 Nevada Test Site 104 Kilotonnen Storax
Anacostia 27. November 1962 Nevada Test Site 5,2 Kilotonnen Dominic
Kaweah 21. Februar 1963 Nevada Test Site 3 Kilotonnen Dominic
Tornillo 11. Oktober 1963 Nevada Test Site 0,38 Kilotonnen Niblick
Klickitat 20. Februar 1964 Nevada Test Site 70 Kilotonnen Niblick
Ace 11. Juni 1964 Nevada Test Site 3 Kilotonnen Niblick
Dub 30. Juni 1964 Nevada Test Site 11,7 Kilotonnen Niblick
Par 9. Oktober 1964 Nevada Test Site 38 Kilotonnen Whetstone
Handcar 5. November 1964 Nevada Test Site 12 Kilotonnen Whetstone
Sulky 5. November 1964 Nevada Test Site 0,9 Kilotonnen Whetstone
Palanquin 14. April 1965 Nevada Test Site 4,3 Kilotonnen Whetstone
Templar 24. März 1966 Nevada Test Site 0,37 Kilotonnen Flintlock
Vulcan 25. Juni 1966 Nevada Test Site 25 Kilotonnen Flintlock
Saxon 11. Juli 1966 Nevada Test Site 1,2 Kilotonnen Latchkey
Simms 6. November 1966 Nevada Test Site 2,3 Kilotonnen Latchkey
Switch 22. Juni 1967 Nevada Test Site 3,1 Kilotonnen Latchkey
Marvel 21. September 1967 Nevada Test Site 2,2 Kilotonnen Crosstie
Gasbuggy 10. Dezember 1967 Farmington, New Mexico 29 Kilotonnen Crosstie
Cabriolet 26. Januar 1968 Nevada Test Site 2.3 Kilotonnen Crosstie
Buggy 12. März 1968 Nevada Test Site 5 x 1,08 Kilotonnen Crosstie
Stoddard 17. September 1968 Nevada Test Site 31 Kilotonnen Bowline
Schooner 8. Dezember 1968 Nevada Test Site 30 Kilotonnen Bowline
Rulison 10. September 1969 Grand Valley, Colorado 43 Kilotonnen Mandrel
Flask 26. Mai 1970 Nevada Test Site 105 Kilotonnen Mandrel
Miniata 8. Juli 1971 Nevada Test Site 83 Kilotonnen Grommet
Rio Blanco 17. Mai 1973 Rifle, Colorado 3 x 33 Kilotonnen Toggle

Resultat

Letztendlich wurde keine der Anwendungsmöglichkeiten in die Tat umgesetzt. Auch die Fürsprache prominenter Wissenschaftler wie Edward Teller konnte keine Änderung an dem Resultat bringen. Neben der potentiellen Umweltverschmutzung durch radioaktive Kontaminierung waren auch die enormen Kosten ein Hemmungsfaktor.

Siehe auch

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Operation_Plowshare aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.