Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Orangenblütenwasser



Orangenblütenwasser ist ein Nebenprodukt bei der Destillation von Knospen der Orangenblüte. Es wird, ähnlich wie Rosenwasser, vorwiegend zur Aromatisierung von Süßspeisen und Gebäck verwendet.

Orangenblütenwasser ist ein beliebtes "Gewürz" in Marokko, das meist aus Blüten der Pomeranzen, der Bitterorangen, gewonnen wird. Im Frühling werden die Blüten gepflückt - die Blütenknospen sind noch geschlossen - und zwei Tage lang zur Seite gelegt, bevor mit der Destillation begonnen wird. Die vollen Flaschen werden sorgfältig verschlossen und ruhen vier bis fünf Monate. Aus drei Kilogramm Blüten lassen sich etwa fünf Liter Orangenblütenwasser gewinnen. In Marokko wird Orangenblütenwasser oft selbst hergestellt. Im deutschsprachigen Raum ist es in spezialisierten Gewürzläden und Apotheken zu bekommen. Orangenblütenwasser dient zum Aromatisieren von Gebäck, Cremes oder Glasuren.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Orangenblütenwasser aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.