Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Outokumpu (Unternehmen)



  Outokumpu [ˈɔu̯tɔkumpu] ist ein finnisches Anlagenbau- und Bergwerks-Unternehmen, das ursprünglich seinen Sitz in der Stadt Outokumpu hatte. Die Konzern-Zentrale befindet sich jedoch mittlerweile in Espoo und auch das in Outokumpu betriebene Bergwerk wurde geschlossen.

Das Unternehmen ist sowohl spezialisiert auf den Erzbergbau als auch auf die zugehörige Verfahrenstechnik. Es kontrahiert weltweit auch in problematischen Regionen, und verfügt über ein ausgefeiltes Vertrags-Subdividing der Verantwortlichkeiten: die wenigsten Komponenten von Anlagen, die Outokumpu verantwortlich liefert, stellt das Unternehmen originär selbst her. Das Basic-Engineering zur Verfahrenstechnik und Teile des Elektroengineerings in bestimmten Anlagenteilen kommen von Outokumpu selbst. Sehr viele Engineering-, Detailplanungs-, Liefer-, Bau- und Montage-Verantwortlichkeiten werden auf Unterlieferanten weiterverteilt.

Outokumpu organisiert hierzu das funktionale Netzwerk und Beziehungsgeflecht, damit beim Endkunden nach der Inbetriebnahme alles vertrags- und spezifikationsgemäß funktioniert. Dies ist eine Vorgehensweise, die im internationalen Anlagenbau weitenteils üblich geworden ist: Die Entscheidungen zu "Make or buy" (selbst zu produzieren, oder aber zuzukaufen) auf den Zukauf und das Vertrags-Untervergaben zu legen.

In Deutschland wurde Outokumpu 2001 bekannt, als das Unternehmen den Metallurgie-Anlagenbauteil der Lurgi AG von der Metallgesellschaft übernahm.

2005 betrug der Umsatz 5,552 Milliarden Euro, die von 10764 Mitarbeitern erwirtschaftet wurden. Die Ertragssituation für das Jahr 2005 war jedoch nicht befriedigend, das Return on Investment lag bei nur 1,9%, die auch noch größtenteils durch Einmalerlöse erzielt wurden. CEO ist Juha Rantanen. Im Oktober 2006 wurde der Anlagenbau der Outokumpu als separates Unternehmen ausgegliedert und an der Helsinki Stock Exchange unter dem Namen Outokumpu Technology gelistet. Im April 2007 wurde die Outokumpu Technology zu OUTOTEC umbenannt. OUTOTEC gehört zu den größten und bedeutendsten Anlagebauunternehmen im Bereich des metallurgischen Anlagenbau. Dies trifft für alle Bereiche der Eisen- und Nichteisen-Metallurgie zu. Ein wesentlicher Bestandteil dieses Portfolio sind die Verfahren für die Produktion von Schwefelsäure, SO3, SO2 etc.

  • Homepage
  • Homepage
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Outokumpu_(Unternehmen) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.