Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Ozokerit



Ozokerit (oder Erd- oder Bergwachs, Bergtalg, Kenderbal, Neftgil), Mineral aus der Ordnung der Harze. Das spezifische Gewicht beträgt 0,94–0,96 g/cm³, Ozokerit schmilzt bei 58–98 °C (sehr selten auch höher). Es besteht im wesentlichen aus Kohlenwasserstoffen. Varianten sind Kenderbal mit einem Schmelzpunkt von 58-60 °C und das sehr ähnliche, aber in der Konsistenz unterschiedliche Neftgil aus Swätoi-Ostrow.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Ozokerit wird bergmännisch aus nahe an der Oberfläche und in tieferen Schichten liegenden, z. T. unter hohem Druck stehenden Flözen abgebaut. Größere Vorkommen liegen bei Boryslaw und Dzwieniasz in Ost-Galizien; weitere in Gamming in Niederösterreich, West-Galizien, Ungarn, Kroatien, in der Walachei und Moldau, bei Newcastle in England, Swätoi-Ostrow sowie auch auf der Insel Tscheleken im Kaspischen Meer, in Transkaukasien, Iran, Ägypten, Algerien, Kanada und Mexiko.

Das rohe Ozokerit wird mit Dampf geschmolzen und in Formen gegossen, die u. a. zu Ceresin weiterverarbeitet werden. Ozokerit wurde bereits vor der Entdeckung von Paraffin zur Herstellung von Kerzen verwendet.

Literatur

  • Frank, Oil Empire: Visions of Prosperity in Austrian Galicia (Cambridge, MA, 2005)
  • Perutz, Die Industrie der Mineralöle, des Petroleums etc. (Wien 1868-80)
  • Pichler, Über Erdwachs, Erdöl etc. (1879)
  • Gintl, Galizisches Petroleum und Ozokerit (1873)
  • Windakiewicz, Erdöl und Erdwachs in Galizien (1875)
  • Paul, Die Petroleum- und Ozokeritvorkommnisse Ostgalizien (1881)
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Ozokerit aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.