Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Perfluoralkoxy



 

Perfluoroalkoxy (PFA) ist eine Art von polymeren Fluorcarbonen mit ähnlichen Eigenschaften wie Polytetrafluorethylen (PTFE). Es unterscheidet sich von PTFE dadurch, dass es schmelz- und extrudierbar ist.

PFA wurde von DuPont entwickelt und wird ebenfalls unter dem Markennamen Teflon® verkauft.

PFA ist eines der drei Polymere mit ähnlichen Eigenschaften, die als Teflon bezeichnet werden:

Sie haben gemeinsame Eigenschaften wie geringe Reibung und Reaktivität. PFA ist leichter formbar als PTFE. FEP ist weicher als PTFE und schmilzt bei 260 °C; es ist transparent und wiederstandsfähig gegen Sonnenlicht.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Perfluoralkoxy aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.