Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Perveanz



Die Perveanz eines runden Strahls geladener Teilchen ist ein Maß für seine relative Aufweitung (Zunahme seines Durchmessers pro Länge), welche durch die zwischen den Ladungen wirkenden Coulombschen Kräfte hervorgerufen wird. Ist I die Stromstärke des Rundstrahls und U das Spannungsäquivalent der kinetischen Teilchenenergie, so ist die Perveanz K des Strahls durch

K = I / U3 / 2

gegeben. Stellt man diese Gleichung nach I um, so erhält man das Raumladungsgesetz, die Strom-Spannungs-Beziehung für raumladungsbegrenzte Dioden.

Die Perveanz einer raumladungsbegrenzten Diode wird üblicherweise als deren Raumladungskonstante angesprochen und stellt eine nur von der Geometrie der Anordnung, nicht aber von der Emissionsfähigkeit der Katode abhängige Konstante dar.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Perveanz aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.