Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Polykristallines kubisches Bornitrid



  Polykristallines kubisches Bornitrid (PKB) ist ein synthetisch hergestellter Verbundwerkstoff aus kubischem Bornitrid (cBN) mit keramischer Binderphase. Zur Herstellung von PCBN werden cBN-Mikronkörnungen aus hexagonalem Bornitrid bei hohen Temperaturen und Drücken synthetisiert. Diese cBN-Partikel werden anschließend sortiert und charakterisiert, bevor sie einen zweiten Syntheseprozess durchlaufen, der unter Zugabe eines keramischen Bindermaterials durchgeführt wird. PCBN ist in unterschiedlichen PCBN/Binder-Verhältnissen und Formaten verfügbar. Als Schneidstoff wird PKB nach ISO BN genannt, doch sind auch die Bezeichnungen CBN oder PCBN häufig anzutreffen.

Anwendungen

Polykristallines kubisches Bornitrid (PKB / PCBN) wird weit verbreitet eingesetzt bei der Bearbeitung einer großen Vielfalt harter und/oder abrasiver FE-Werkstückmaterialien. PCBN ist bis zu hohen Temperaturen chemisch inert und reagiert, anders als PKD, nicht mit dem Eisen in eisenhaltigen Materialien. Typische Teile, die mit PCBN bearbeitet werden, sind z. B. Bremsscheiben, Motorblöcke, Zylinderlaufbüchsen, Bremstrommeln, Schwungräder, Ventilsitze und -führungen, Maschinenteile, Getriebe, Press- und Prägeteile usw.

Typische Werkstückmaterialien sind:

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Polykristallines_kubisches_Bornitrid aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.