Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Psicose



Strukturformel
Allgemeines
Name D-(+)-Psicose, L-(−)-Psicose
Andere Namen

(3R,4R,5R)-1,3,4,5,6-pentahydroxy-2-hexanon, (3S,4S,5S)-1,3,4,5,6-pentahydroxy-2-hexanon

Summenformel C6H12O6
CAS-Nummer D: 551-68-8 [1]
L:
Kurzbeschreibung weißes Pulver
Eigenschaften
Molare Masse 180,16 g·mol−1
Aggregatzustand fest
Schmelzpunkt 96–102 °C [2]
Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung
keine Gefahrensymbole
R- und S-Sätze R: keine R-Sätze
S: 24/25
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Psicose ist ein Monosaccharid aus der Gruppe der Ketohexosen mit der Summenformel C6H12O6.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Inhaltsverzeichnis

Vorkommen

D-Psicose kommt in der Natur nur sehr selten und nur in geringen Mengen vor. Sie wird vom Menschen nur in geringen Umfange verstoffwechselt und liefert daher nur einen Bruchteil der Energie, die eine gleiche Menge Glucose liefern würde.

Wie bei jedem Zucker (außer Dihydroxyaceton) gibt es zwei enantiomere Formen, die sich wie Bild und Spiegelbild verhalten.

Eigenschaften

In wässriger Lösung kommt es zu einem intramolekularem Ringschluss, sodass sich ein Gleichgewicht zwischen der Ketoform und den beiden Ringformen (zu ungefähr gleichen Teilen α/β-Furanose- und α/β-Pyranose-Form) einstellt.[3]

D-Psicose – Schreibweisen
Keilstrichformel Haworth-Schreibweise

α-D-Psicofuranose

β-D-Psicofuranose

α-D-Psicopyranose

β-D-Psicopyranose

Sicherheitshinweise

Dieser Stoff wurde bezüglich seiner Giftigkeit noch nicht klassifiziert.

Wiki/Weblinks

  • Eigenschaften der D-Psicose

Quellen

  1. Produktinformation bei Sigma-Aldrich: http://www.sigmaaldrich.com/catalog/search/ProductDetail/SIGMA/P8043. 03. April 2007
  2. Produktinformation bei Cosmo Bio Co. LTD (Tokio): http://search.cosmobio.co.jp/cosmo_search_p/search_gate2/docs/FSP_/FSP01.20060824.pdf. 03. April 2007
  3. Alfred D. French, Michael K. Dowd: Analysis of the ring-form tautomers of psicose with MM3 (92): http://www3.interscience.wiley.com/cgi-bin/abstract/109583147/ABSTRACT?CRETRY=1&SRETRY=0. 03. April 2007
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Psicose aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.