Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Punktdefekt



Ein Punktdefekt ist eine Abweichung eines homogenen Systems an einem speziellen Punkt.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Der Begriff Punktdefekt wird in der Werkstoffkunde im Bezug auf Gitterfehler verwendet. Es gibt 2 Arten von Punktdefekten im Kristallgitter: Eigenpunktdefekte und Fremdatome. Zu den Eigenpunktdefekten gehören Leerstellen und Eigenzwischengitteratome im Kristallgitter. Fremdatome können als Substitutionsatome den Platz eines regulären Gitteratoms einnehmen (substitutioneller Austausch). oder wenn sie viel kleiner sind als die Gitteratome einen Zwischengitterplatz (interstitielle Lösung). Ist die Zahl der Fremdatome im Feststoff hinreichend groß, so handelt es sich um einen Mischkristall bzw. eine Legierung.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Punktdefekt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.