Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Rückverdünnung



Ein Konzentrat, Destillat oder Lyophilisat wird durch Rückverdünnung wieder auf seine ursprüngliche Konzentration eingestellt.

Ein Pulver oder eine Flüssigkeit, welche einen oder mehrere gewünschte Stoffe in hoher Konzentration enthält oder aus diesen Stoffen in Reinform besteht, wird durch Zusatz von entmineralisiertem Wasser in eine standardisierte Stoffkonzentration gebracht, die der allgemeinen Verkehrsauffassung entspricht.

Auf diese Weise werden Transportkosten, z. B. bei Fruchtsäften gespart, die aus den Erzeuger- in die Verbraucherländer befördert werden müssen, oder aber teurer Lagerraum überflüssig gemacht, z. B. bei Destillaten.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Rückverdünnung aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.