Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Regularisierung



Die Regularisierung ist eine formale Methode im Rahmen der Renormierung einer Quantenfeldtheorie zur Behandlung von auftretenden Unendlichkeiten. Diese sind auf Integrale zurückzuführen die für hohe Energien divergieren.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Da die heutigen Quantenfeldtheorien effektive Theorien sind, müssen diese Divergenzen im Zuge der Renormierung der Theorie in den Konstanten der Theorie absorbiert werden. Um dies Konsistent für alle divergenten Terme durchzuführen müssen diese in einem Zwischenschritt durch Einführung eines Parameters regularisiert (endlich gemacht) werden. Das kann auf verschiedene Arten geschehen,z.Bsp. durch einen Cutoff oder die dimensionale Regularisierung. Es sind jedoch solche Regularisierungsmethoden vom Vorteil, die die Symmetrien der Theorie nicht verletzen.

Im letzten Schritt der Renormierung wird der eingeführte Parameter wieder entfernt. Die physikalischen Ergebnisse sind dabei von der Wahl der Regularisierungsmethode und der Wahl des Parameters unabhängig.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Regularisierung aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.