Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Repunze



Eine Repunze ist ein Stempel zur Beglaubigung des Edelmetallgehaltes, der zu dem gewöhnlichen Herstellerstempel hinzugefügt ist.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Die erste offizielle Repunzierung wurde am 1. September 1806 in Österreich eingeführt. Damals wurde eine Steuer auf alle Gold- und Silbergegenstände erlassen. Die Repunze galt nur als Empfangsbestätigung für die entrichtete Steuer der im Privatbesitz befindlichen Edelmetallgeräte und hatte damals noch keinen Vermerk über deren Feingehalt.

In Deutschland gibt es keine beglaubigende Punzierung durch staatliche Stellen. Für die Richtigkeit des Feingehalts haftet der Verkäufer. Hier ist die Stempelung von Gold und Silber durch das Gesetz über den Feingehalt der Gold- und Silberwaren vom 16. Juli 1884 geregelt.

Siehe auch

  • Feingehaltstempel
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Repunze aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.