Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Richard Anschütz



Carl Johann Philipp Noé Richard Anschütz (* 10. März 1852 in Darmstadt; † 8. Januar 1937 ebd.) war ein deutscher Chemiker.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Inhaltsverzeichnis

Werk

Bei seinen Untersuchungen zur Strukturaufklärung organischer Verbindungen wandte er systematisch physikalische Methoden an. Im Jahr 1883 gelang ihm eine Anthracensynthese in Gegenwart von wasserfreiem Aluminiumchlorid, womit er umfangreiche Forschungen auf dem wichtigen Gebiet der später so genannten Friedel-Crafts-Reaktionen auslöste.

Zahlreiche Laborgeräte wurden von ihm weiterentwickelt, heute noch im Einsatz ist der nach ihm benannte Anschützaufsatz.

Veröffentlichungen

Als Autor

  • August Kekulé, Band 1, Leben und Wirken; Verlag Chemie, Berlin 1929
  • August Kekulé, Band 2, Abhandlungen, Berichte, Kritiken, Artikel, Reden; Verlag Chemie, Berlin 1929
  • Die Bedeutung der Chemie für den Weltkrieg; Cohen, Bonn 1915

Als Herausgeber

  • Loschmidt, Josef: Konstitutions-Formeln der organischen Chemie in graphischer Darstellung; W. Engelmann, Leipzig 1913
  • Richter, Viktor: Chemie der Kohlenstoffverbindungen oder organische Chemie, 2 Bände; Geest & Portig, Leipzig 1949
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Richard_Anschütz aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.