Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Robert S. Mulliken



Robert Sanderson Mulliken (* 7. Juni 1896 in Newburyport, Massachusetts; † 31. Oktober 1986 in Arlington) war ein US-amerikanischer Physiker und Chemiker.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Während des Ersten Weltkrieges entwickelte er an der American University in Washington D.C. für die amerikanische Armee Chemiewaffen; er zog sich dabei schwere Verbrennungen zu.

Er erhielt 1966 den Nobelpreis für Chemie "für seine grundlegenden Arbeiten über die chemischen Bindungen und die Elektronenstruktur der Moleküle mit Hilfe der Orbital-Methode".

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Robert_S._Mulliken aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.