Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Santorinerde



Dieser Artikel basiert auf einem Text aus Merck's Warenlexikon


Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Santorinerde ist ein auf der griechischen Insel Santorini vorkommendes Mineral. Die ganze Insel ist eine Folge vulkanischer Tätigkeit.

Das - dem Trass ähnliche - zerreibliche Mineral bildet einen vortrefflichen natürlichen Zement. Die Santorinerde gelangt zwar nicht bis zu uns, wird aber im ganzen Gebiete des Adriatischen Meeres zu Wasserbauten und Uferschutz häufig verwendet. Er bedarf weder irgendwelcher Zubereitung noch Zuschläge, sondern erhärtet, einfach in Wasser geschüttet, sogleich zu einer festen Steinmasse.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Santorinerde aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.