Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Schlämmung



Schlämmen ist ein Verfahren zur Trennung von Gemischen verschiedener fester Stoffe, die verschiedene Dichte haben (z. B. Goldkörnchen und Sand).

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Dazu wird das Feststoff-Gemisch mit Wasser versetzt. Die Teilchen mit höherer Dichte (Gold) sinken eher zu Boden als die Teilchen mit geringerer Dichte (Sand). Das Sand-/ Wasser-Gemisch wird abgegossen, die schwereren Goldkörnchen bleiben zurück. Die Trennung gelingt aufgrund der unterschiedlichen Sedimentationsgeschwindigkeiten.
Analog kann man auch grobe von feinen Teilchen trennen, beispielsweise Ton. Die groben Teilchen sinken schnell zu Boden, während die kleinen Partikel länger im Wasser schweben.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Schlämmung aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.