Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Schlagpatrone



Als Schlagpatrone wird eine Sprengladung bezeichnet, die mit einem Sprengzünder versehen ist.

Sprengstoffe, insbesondere gelatinöse Sprengstoffe, werden häufig in Form von Stangen, sogenannten Patronen, geliefert. Werden nun die Sprengstoffpatronen mit einem sprengkräftigen Zünder, z.B. einem elektrischen Zünder, versehen, so wird daraus nun eine Schlagpatrone.

Schlagpatronen werden eingesetzt, um größere Ladungen, entweder aus gelatinösen Sprengstoffen, pulverförmigen Sprengstoffen, z.B. ANC-Sprengstoffen, oder emulgierten Sprengstoffen zu zünden. Besonders pulverförmige oder emulgierte Sprengladungen benötigen zur Detonation eine Ladung aus einer Schlagpatrone, da sie nicht kapselempfindlich sind.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Schlagpatrone aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.