Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Schliffstopfen



Ein Schliffstopfen ist ein kegelförmig geschliffener Glasstopfen, dessen Seiten angerauht sind, um einen besseren Halt und ein dichteres Abschließen zu gewährleisten. Er dient zum Verschließen von Glasgeräten und -gefäßen wie z.B. Schliffkolben oder Laborflaschen.

In der Regel entsprechen Kegelschliffe und dazugehörige Stopfen einer allgemeinen Gerätenorm. Man spricht dann von einem Normalschliff oder Normschliff (abgekürzt NS). Wird ein Gefäß oder Gerät mit Schliffstopfen beschädigt, kann der obere Teil von einem Glasbläser an ein neues Gefäß "angeblasen" werden und spart somit den Neukauf des sehr teuren Schliffes des Stopfens/Gerätes.

Siehe auch: Laborgeräte

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Schliffstopfen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.