Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Schotten-Baumann-Methode



Die Schotten-Baumann-Methode umfasst die Umsetzung von Aminen oder Alkoholen mit Carbonsäurechloriden in Gegenwart mindestens stöchiometrischer Mengen wässriger Alkalihydroxid-Lösungen zu den entsprechenden Amiden bzw. Estern. Häufig wird das Amin/der Alkohol mit der Lauge vorgelegt und das Säurechlorid unter Rühren zugetropft.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Die Reaktion wurde erstmals 1883 von den deutschen Chemikern Carl Schotten und Eugen Baumann beschrieben.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Schotten-Baumann-Methode aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.