Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Schuss



Ein Schuss ist der Vorgang beim Abfeuern oder Auslösen eines Geschosses. Schießen bezieht sich dabei oft auf Waffen, wird aber auch im übertragenen Sinne verwendet.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Schusswaffen

Im Regelfall ist der Schuss einer Schusswaffe oder Bogenwaffe gemeint. Schießen wird dabei auch als Kürzel für Sportschießen verwendet. Die Abgabe eines Schusses durch Schützen ist der Schusswaffengebrauch.

Der Schuss aus einer Feuerwaffe, wie Gewehr oder einer Pistole, erfolgt durch Explosion einer Treibladung (früher Schwarzpulver), die den hinteren (und größeren) Teil der Patrone ausmacht. Durch den Drall, welchen das Geschoss im gezogenen Lauf erhält, wird seine Flugbahn stabilisiert.

Mit jedem solcher Schüsse ist auch der Rückstoß verbunden - die Reaktion der Waffe auf den Impuls des davonfliegenden Schusskörpers. Deswegen ist ein guter Stand des Schützen wichtig, bzw. eine geeignete Handhaltung. Bei einem Geschütz sorgt die Lafette dafür, bei der Kanone eines Panzers dessen hohes Gewicht.

Siehe auch: Direkter Schuss

Andere Bedeutungen von "Schuss"

Umgangssprachlich bedeutet Schuss auch eine leichte Verrücktheit oder Verbohrtheit: Du hast ja einen Schuss!; Das Wort rührt möglicherweise vom (nicht immer tödlichen) Kopfschuss her. Des Weiteren gibt es den

  • das Treiben des Schiffchens durch das Fach der Kettfäden beim Weben, siehe Schussfaden
  • Schuss beim Ballsport (auch: Abschuss)
  • Der Schnappschuss
  • Schießen oder schießendes Wasser als strömungsmechanischen Fachbegriff der Hydrologie
  • Schuss vor den Bug - eine Art Warnschuss bzw. die Eröffnung (oder Verhinderung) eines Seegefechts
  • Schuss ins Blaue: ein Versuch aufs Geratewohl
  • Schuss in den Ofen: ein nicht geglückter Versuch
  • Schuss beim Boule-Sport (r. Tir)
  • Schuss bei Heroinabhängigen: Umgangsspr. für das injizieren von Drogen per Spritze
  • Schuss im Bäckergewerbe: eine Ofenfüllung mit Brot (ganzer Schuss, halber Schuss, etc.); der Vorgang, die Brote in den Ofen zu bringen, wird als "Einschießen" bezeichnet
  • Schuss bei der Getränkezubereitung:
    • zum Heißgetränk (Tee, Glühwein, Met) ein hinzugefügter, geringer Teil an hochprozentigen Alkohol (meist Rum); auch Grog genannt - „Glühwein mit Schuss“
    • zum Kaltgetränk ein hinzugefügter, geringer Teil einer anderen Flüssigkeit, z. B. „Berliner Weisse mit Schuss“ (Himbeer-/Waldmeistersirup)
  • Schuss ist eine im Fertigteilbau gebräuchliche Bezeichnung für ein vorgefertigtes Konstruktionselement (Mastschuss).
  • Schuss beim Dampfkessel, meist Mehrzahl: Bleche, aus denen ein Kessel zusammengenietet oder zusammengeschweißt ist.
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Schuss aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.