Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Selenomethionin



Strukturformel
Allgemeines
Name Selenomethionin
Abkürzung SeMet, Sem
Restname Selenomethionyl-
Essentiell nein
Andere Namen 2-Amino-4-(methylselenyl)buttersäure
Seleno-DL-methionin
Summenformel C5H11NO2Se
CAS-Nummer 2578-28-1
Kurzbeschreibung  ? Feststoff
Eigenschaften
Molmasse 196,1 g/mol
Aggregatzustand fest
Dichte  ? kg/m³
Schmelzpunkt Zersetzung bei ? °C
Löslichkeit  ? g/l (in Wasser bei 25 °C);
? löslich in Alkohol
? in Diethylether
Seitenkette lipophil
isoelektrischer Punkt  ? (siehe Aminosäure)
pK-Werte
bei 25 °C
pKCOOH: ?
pKNH2: ?
Sicherheitshinweise
Gefahrensymbole: gefährlich für die Umwelt
R- und S-Sätze

R: ?-?
S: ??

Handhabung Nitrilhandschuhe, Kittel und Mundschutz beim einwiegen.
MAK -
Lagerung dicht verschlossen, trocken, +15 °C bis +25 °C
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Normbedingungen.

Selenomethionin ist eine Aminosäure und ein Analogon der Aminosäure Methionin. Da L-Selenomethionin anstelle von Methionin in Proteine eingebaut werden kann, ist Selenomethionin ein proteinogene Aminosäure.

Verwendung

Selenomethionin wird in der Röntgenstrukturanalyse von Proteinen verwendet. Selen ist deutlich schwerer als Schwefel, und kann daher zur Phasenbestimmung verwendet werden.

Selenomethionin wird auch zur Versorgung des Menschen mit Selen genutzt: dazu wird diese Aminosäuren an Hefen verfüttert, die Hefen wiederum werden zu Präparaten weiter prozessiert.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Selenomethionin aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.