Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Semiquadratsäure



Strukturformel
Allgemeines
Name Semiquadratsäure
Andere Namen Moniliformin
Summenformel C4H2O3
CAS-Nummer 52591-22-7
Kurzbeschreibung cremefarbene bis gelbe Kristalle, Mykotoxin des Fusarium monoliforme
Eigenschaften
Molmasse 98,06 g/mol
Aggregatzustand kristallin
Sicherheitshinweise
LD50 50 mg/kg (Ratte, oral)
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.


Semiquadratsäure ist die sauerste in der Natur vorkommende organische Säure (pKa=0.9). Sie ist ein Abkömmling der Quadratsäure.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Vorkommen

Die Verbindung, auch als Moniliformin bezeichnet, ist ein durch Fusarium moniliforme und verschiedene andere Obst- und Maisschimmelarten produziertes Mykotoxin. In der Natur kommt es als Kalium- oder Natriumsalz vor.

Physiologische Wirkung

Semiquadratsäure zeigt gegenüber Pflanzen toxische und wachstumsregulierende Eigenschaften. Die Wirkung beruht auf einer Störung der Pyruvat- und α-Ketoglutaratoxidation des Citratzyklus in den Mitochondrien.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Semiquadratsäure aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.