Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Semtex



Semtex ist ein Plastiksprengstoff. Er wird außer bei kommerziellen Sprengungen auch zu militärischen Zwecken eingesetzt. Industriell hergestelltes Semtex muss in den meisten Staaten mit Geruchsstoffen versetzt werden, die das Auffinden des Sprengstoffes durch Hunde ermöglichen.

   

Erfunden wurde Semtex 1966 von Stanislav Brebera, einem Chemiker der VCHZ Synthesia. Erstmals hergestellt wurde der Sprengstoff von der tschechischen Firma Semtin Glassworks (später VCHZ Synthesia, heute Explosia). Benannt ist Semtex nach Semtin, einer Vorstadt von Pardubice im Osten von Böhmen. Er besteht zu großen Teilen aus PETN und RDX, der Rest ist Styrol-Butadien-Kautschuk. Der Sprengstoff ist, um eine Rückverfolgbarkeit zu gewährleisten, mit Markern versehen.

Semtex H Semtex A
PETN 49,8 % 94,3 %
RDX 50,2 % 5,7 %
Farbstoff Sudan I (gelb/ocker) Sudan IV (scharlachrot)
Antioxidant N-phenyl-2-naphthalamin
Weichmacher n-octyl phthalat butyl citrat
Binder Styrol-Butadien-Kautschuk oder Polyisobutylen

Siehe auch

  • C4 (Sprengstoff)
  • http://www.explosia.cz/en/trhaviny/download/kat_list_spec.pdf
  • http://www.explosia.cz/en
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Semtex aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.