Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Shungit



Shungit (auch: Schungit, Schungit-Kohle, Inostranzeff'sches Schungit, Algenkohle und englisch Shungite) ist ein in der Natur an einigen Orten vorkommendes schwarzes Gestein, das hauptsächlich aus Kohlenstoff besteht. Schungite können bis zu 95 % Kohlenstoff enthalten. Ob Schungit als ein Mineral angesehen werden kann, ist umstritten.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Bekannte Fundorte sind Ostfinnland, Karelien, der Onegasee in der Shungaregion und der Ladogasee in Russland, oft in Gegenden in denen auch Ölschiefer gefunden wird.

Schungit eignet sich als schwarzes Pigment zur Herstellung von Farben und wird dann auch als shungite black bezeichnet. Des weiteren kann Shungitkohle als Ersatz für Aktivkohle in Filtern eingesetzt werden.

Schungite sollen sich vor mindestens 600 Millionen Jahren vermutlich aus Sapropel gebildet haben. Schungite und Fulgurite enthalten die sehr selten natürlich vorkommenden C60 und C70 Fullerene. [1] [2] [3]

Chemische Eigenschaften: Dichte 1,9 bis 2,1 g/cm³.

Siehe auch: Kuckersit

Quellen und Referenzen

  1. http://www.foresight.org/Conference/AdvNano2004/Abstracts/Osipov/index.html
  2. http://www.foresight.org/Conferences/MNT11/Abstracts/Osipov/index.html
  3. http://www.nsti.org/procs/Nanotech2005v1/12/W910.01
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Shungit aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.