Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Fulgurit



  Als Fulgurit (von lat. fulgur Blitz) bezeichnet man ein natürliches Quarzglas, welches durch einen Blitzeinschlag in Sand entstanden ist. Es gilt als eine Varietät von Lechatelierit und besteht aus amorphem Siliciumdioxid mit Beimengungen kristallinen Materials. Die beim Einschlag entstehenden Temperaturen von bis zu 30.000 °C erhitzen den Sand derart, dass er schmilzt und als Quarzglas erstarrt. Hierbei kann auch C60 entstehen, das in der Natur sonst sehr selten vorkommt.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Fulgurite sind oft röhrenförmig, weshalb sie auch Blitzröhren genannt werden.

Unter dem Namen Fulgurit werden in der Baustoffindustrie auch Baustoffe, etwa Dachplatten, vertrieben.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Fulgurit aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.