Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Silt



Unter Silt (übernommen aus dem Englischen, auch Schluff) versteht man in den Geowissenschaften einerseits unverfestigte Feinböden in der Regel klastischer Sedimente und Sedimentgesteine, die zu mindestens 95 % aus Komponenten in einer Korngröße von 0,002 mm bis 0,063 mm bestehen, bzw. anderseits den Siltanteil an einem Korngemisch und damit auch dieses Korngrößeintervall selbst.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Der Silt oder Schluff lässt sich nach der im deutschen Sprachraum für die technische Nutzung verwendeten DIN 4022 (1955) weiter unterteilen in Fein-, Mittel- und Grobschluff.

Schluff
(Silt) (U)
Grobschluff (gU) 0,02 bis 0,063 mm
Mittelschluff (mU) 0,0063 bis 0,02 mm
Feinschluff (fU) 0,002 bis 0,0063 mm

Kornklasseneinteilung auf Grundlage des Äquivalentdurchmessers

Die international zur Einteilung der Sedimente verwendete Wentworth-Skala basiert auf dem Logarithmus zur Basis 2, die Klassifikation nach der Norm des DIN dagegen auf den dekadischen Logarithmus. Damit erreicht die DIN-Norm, dass auf einer logarithmischen Korngrößenskala die Abstände im wichtigen Bereich von 0,002 bis 20 mm gleich sind. Als Konsequenz weichen die Grenzen der Kornklassen der beiden Systeme voneinander ab; nach der Wentworth-Skala hat der Silt eine Korngröße von 0,004 bis 0,063 mm (gerundet). Daher ist bei Verwendung von Literatur aus unterschiedlichen Quellen auf das jeweilig zugrunde liegende Bezugssystem zu achten.

Karbonate werden gesondert als Kalkschluff, Dolomitschluff usw. gekennzeichnet. In der Nomenklatur richtet sich die jeweilige Bezeichnung nach dem Anteil der Schluffkomponente am Korngemisch, z.B. Tonschluff, Schluffton, toniger Schluff.

Fein- und Mittelschluff gehören zu den Peliten, der Grobschluff wird zu den Psammiten gestellt. Nach der Art der Gewinnung in der wissenschaftlichen Praxis (Sortierung des Korngemisches nach Kornfrakionen) wird Silt, neben Ton, auch entsprechend dem Schlämmkorn zugeordnet.

Ein Sedimentgestein, das überwiegend aus siltigem Korn besteht, wird als Schluffstein (Siltstein) bezeichnet.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Silt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.