Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Stearyltartrat



Stearyltartrat (oder auch E483 genannt) ist ein Lebensmittelzusatzstoff der als künstlicher Emulgator (kann Öl-Wasser-Emulsionen bilden) und Mehlbehandlungsmittel eingesetzt wird. Chemisch gesehen ist es ein Stoffgemisch aus Mono- und Diglyceride gesättigter Fettsäuren (Fettalkohol) mit Weinsäure (E 334). Stearyltartrat gilt (bis auf Unverträglichkeiten bei manchen Menschen) als unbedenklich[1], ist jedoch nur für Desserts (max. 5g/kg) und Backwaren außer Brot (max. 4 g/kg) zugelassen.

Gewinnung und Darstellung

Hergestellt wird es in einem mehrstufigen chemischen Prozess (Veresterung) aus meist pflanzlichen Mono- und Diglyceriden von Speisefettsäuren und Weinsäure.

Quellen

  1. http://www.minutella.ch/e/e-432.htm
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Stearyltartrat aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.