Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Syndet



Mit Syndet (zusammengesetzter Begriff aus synthetische Detergentien) werden synthetische waschaktive Substanzen bezeichnet.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Durch den Begriff soll eine Abgrenzung zu Seifen erzielt werden, denen eine allergieauslösende Wirkung und schlechte Hautverträglichkeit zugeschrieben wird. Für Syndet als Alternative zu den handelsüblichen Seifenstücken wird hingegen eine besondere Hautschonung und Eignung für Allergiker geltend gemacht.

Allerdings handelt es sich hierbei um eine in erster Linie marketingstrategische Wortschöpfung, denn zum einen werden auch Seifen (also die Natrium- oder Kalium-Salze der höheren Fettsäuren) in einem chemischen Prozess, der sog. Verseifung, gewonnen und könnten mithin als synthetisch bezeichnet werden. Zum anderen umfasst die weitgefasste Gruppe synthetischer Detergenzien auch Substanzen, wie z.B. kationische Tenside, denen häufig eine ausgesprochene Hautunverträglichkeit zukommt.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Syndet aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.