Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Terpenoide



Zu den Terpenoiden gehören Verbindungen, die auf Isopreneinheiten aufbauen. So gehören zu den Terpenoiden die Untergruppe der Terpene, deren Kohlenstoffatome sich immer durch 5 teilen lassen, aber auch von den Terpenen abgeleitete Verbindungen, bei denen Kohlenstoffatome später in der Biosynthese ausgeschleust werden, und deren Kohlenstoffatome sich folglich nicht durch 5 teilen lassen. Terpenoide bilden wichtige Merkmale zur Identifizierung von Pflanzen, da ein bestimmtes Inhaltsstoffmuster charakteristisch für eine bestimmte Pflanze ist. Es sind mehr als 30.000 Terpenoide bekannt, rund 8000 davon gehören zu der Untergruppe der Terpene.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Iridoide

Eine Unterklasse von Terpenoiden sind die Iridoide. Sie wurden zum ersten Mal in einer Ameisenart gefunden (Iridomyrmex) und beweisen somit, dass Terpenoide nicht nur von Pflanzen gebildet werden.

Sie bestehen aus einem Grundgerüst, das einen 6-Ring und einen 5-Ring enthält (Cyclopentanpyrangerüst). Typischerweise bestehen Iridoide aus 10 C-Atomen, also 2 Isoprenuntereinheiten, und gehören somit feiner klassifiziert zu den Terpenen. Es gibt jedoch Iridoide mit 8 und 9 C-Atomen, die durch Ausschleusung von Kohlenstoffmolekülen aus dem Grundgerüst entstehen, sie gehören in die große Gruppe der Terpenoide.

Iridoide sind zum Beispiel enthalten in Mönchspfeffer-Früchten (werden eingesetzt bei Menstruationssbeschwerden) und in der Teufelskralle (wird bei Rheuma eingesetzt).

Polyterpenoide

Prenylchoinone sind Terpenoide mit bis zu 10 Isopreneinheiten, unter ihnen finden sich Vitamin K 1und 2, Vitamin E, Plastochinon sowie die Ubichinone.

Siehe auch

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Terpenoide aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.