Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Thomas Andrews




Thomas Andrews (* 19. Dezember 1813 in Belfast; † 26. November 1885 ebendort) war ein irischer Physiker und Chemiker.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Er besuchte die Belfast Academy und das Academical Institution. 1828 studierte er an der Universität von Glasgow unter Professor Thomas Thomson Chemie. Dann zog er auf das Trinity College in Dublin und erwarb dort eine Auszeichnung in den klassischen Wissenschaften sowie in den klassischen Altertumswissenschaften.

Dann promovierte er 1835 an der University of Edinburgh als Doktor der Medizin und schloss eine medizinische Praxis erfolgreich ab. 10 Jahre später war Andrews Vizepräsident sowie Professor für Chemie am Queens' College in Belfast. Er lieferte bedeutende Arbeiten zur Wärmeentwicklung bei chemischen Prozessen, zum Verbrennungsprozess und über das Ozon.

1861 entdeckte Andrews, dass sich Gase oberhalb einer bestimmten Temperatur nicht mehr durch Druck in flüssige Form überführen lassen.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Thomas_Andrews aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.