Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Turgeszenz



Turgeszenz beschreibt bei pflanzlichen Zellen die Fähigkeit, Wasser und Nährstoffe aufzunehmen. Man spricht von voller Turgeszenz, wenn die Zelle maximal mit Wasser und Assimilaten gefüllt ist, d. h. wenn der Turgordruck maximal ist.

Lässt eine Pflanze ihre Blätter hängen, so ist das ein Zeichen für mangelnde Turgeszenz; im allgemeinen Sprachgebrauch ist oder wird sie dann "welk" d. h. die Pflanze braucht Wasser oder stirbt ab.

Bei der Ernte von Medizinalpflanzen die für die Verwendung in der Pflanzenheilkunde getrocknet werden müssen und Tabak dessen Blätter bei der Verarbeitung nicht beschädigt werden sollen wird die Tageszeit mit dem geringsten Turgordruck bevorzugt.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Turgeszenz aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.