Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Ultrabasisches Gestein



Als ultrabasisch werden magmatische Gesteine mit einem niedrigen SiO2-Gehalt bezeichnet. Dazu zählen alle gesteinsbildenden Minerale mit einem SiO2-Gehalt bis 45 Volumenprozent. Diese entstehen in der Regel bei Temperaturen um 700 °C. Ein ultrabasisches Gestein besteht fast vollständig aus Pyroxen und Olivin. Obwohl nicht gleichbedeutend, werden die Begriffe ultrabasisches Gestein und ultramafisches Gestein häufig synonym gebraucht.

Beispiele: Dunit (Plutonit) , Pyroxenit (Vulkanit)

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Ultrabasisches_Gestein aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.