Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Viruzid



Als ein Viruzid (virustötend) wird eine Substanz bezeichnet, die durch eine Schädigung der Virusnukleinsäure die Steuerung einer – z. B. menschlichen – Zelle durch den Virus verhindert. Zertifizierte Präparate sind in der, nach den Richtlinien der „Deutschen Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie“ geprüften, DGHM-Liste für Desinfektionsmittel zu finden (Richtlinien für die Prüfung chem. Desinfektionsmittel).

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen


 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Viruzid aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.