Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Wacholderöl



Als Wacholderöl bezeichnet man das durch Wasserdampfdestillation zerstoßener Wacholderbeeren mit Wasser erhaltene ätherische Öl. Es ist farblos, grünlich- oder bräunlichgelb, riecht stark, schmeckt gewürzhaft, hat ein spezifisches Gewicht von 0,86-0,8, ist schwer löslich in Wasser, gibt mit 12 Teilen Alkohol eine trübe Lösung, mischt sich mit Äther, destilliert bei 155-280°, besteht aus zwei Kohlenwasserstoffen und dient zu Likören, bisweilen auch in der Medizin.

Aus dem Holz des Wacholders gewinnt man gleichfalls ein ätherisches Öl, welches nur in der Medizin benutzt wird, und außerdem das empyreumatische Kaddigöl, ein Produkt der trocknen Destillation des Holzes.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Wacholderöl aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.