Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Weißöl



Weißöle sind hochwertige Schmierstoffe die aus Paraffinölen synthetisiert werden; man unterscheidet zwischen den technischen und den besonders hochwertigen medizinischen Weißölen.

Technische Weißöle

Technische Weißöle werden beispielsweise in Waffenöl oder Möbelpolitur verwendet, da sie sehr stabil gegenüber Umwelteinflüssen sind und nicht verharzen oder ranzig werden. Technische Weißöle sind oft nur einmal hydriert und enthalten noch aromatische Kohlenwasserstoffverbindungen, die krebserregend sind.

Medizinische Weißöle

Weißöle in medizinischer Qualität werden in der Pharmazie oder Kosmetik eingesetzt und müssen sehr hohe Anforderungen an Reinheit und Verträglichkeit erfüllen. Diese medizinischen Weißöle sind deshalb auch farblos, geruchs- und geschmacksfrei; sie enthalten keine Aromaten (Ringförmige Kohlenwasserstoffe) und keinen Schwefel mehr.

Aufgrund ihrer Unschädlichkeit für den Menschen können diese Weißöle auch für den Bereich der Lebensmittelindustrie, hier als Produktionsöle für Kunststoffe, die lebensmittelecht sein müssen, verwendet werden.

Auch das allseits bekannte Ballistol-Öl zur Waffenpflege etc. enthält dieses medizinische Weißöl.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Weißöl aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.