Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Ylang-Ylang



Ylang-Ylang
 
Systematik
Klasse: Einfurchenpollen-
Zweikeimblättrige (Magnoliopsida)
Unterklasse: Magnolienähnliche (Magnoliidae)
Ordnung: Magnolienartige (Magnoliales)
Familie: Annonengewächse (Annonaceae)
Gattung: Cananga
Art: Ylang-Ylang
Wissenschaftlicher Name
Cananga odorata
(Lam.) Hook.f. & Thomson

Ylang-Ylang (Cananga odorata) ist eine Baumart aus der Familie der Annonengewächse (Annonaceae).
Der Name wird sowohl für die ganze Pflanze als auch für die Blüten verwendet.

Ylang-Ylang ist ein immergrüner, bis zu 25 Meter hoher, schnellwachsender Baum, der ursprünglich aus dem tropischen Südostasien stammt. Er wird darüber hinaus in den Tropen auf allen Kontinenten zu Gewinnung des Ylang-Ylang-Öls kultiviert.

Die jeweils 9 zungenförmigen, langen Perigonblätter der Blüte verströmen einen intensiven süßen Duft. Aus den großen gelblich-weißen Blüten wird das Öl durch Wasserdampfdestillation gewonnen. Das ätherische Ylang-Ylang-Öl besitzt einen exotisch-blumigen Duft und wird vor allem bei der Herstellung hochklassiger Parfüme, sowie parfümierter Seifen und zum Verdampfen bei der Aromatherapie verwendet. In Asien finden Blüten und Öl auch Anwendung in der Volksmedizin. Das Holz eignet sich zum Bau von kleinen Booten, Trommeln, Hausgerät und Kisten sowie zum Schnitzen.

An Wirkungen des Öles werden beschrieben: antiseptisch, atemfrequenzstabilisierend, blutdrucksenkend, entkrampfend, ausgleichend, erotisierend, antidepressiv.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Ylang-Ylang aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.