Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Yttrium(III)-chlorid



Strukturformel
Keine Strukturformel vorhanden
Allgemeines
Name Yttrium(III)-chlorid
Andere Namen

Yttriumchlorid, Yttriumtrichlorid

Summenformel YCl3
CAS-Nummer 10361-92-9
Kurzbeschreibung weißes Pulver
Eigenschaften
Molare Masse 195,264 g/mol
Aggregatzustand fest
Dichte 2,67 g/cm3[1]
Schmelzpunkt 721 °C[1]
Siedepunkt 1507 °C[1]
Löslichkeit

gut löslich in Wasser (820 g/l[1]), löslich in Alkohol

Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung
keine Gefahrensymbole
[1]
R- und S-Sätze R: keine R-Sätze[1]
S: keine S-Sätze[1]
WGK 1[1]
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Yttrium(III)-chlorid ist eine chemische Verbindung, genauer das Chlorid von Yttrium. Es kommt auch als Hexahydrat YCl3·6H2O (CAS: 10025-94-2, Dichte = 2,16 g/cm3) vor[2].

Gewinnung und Darstellung

Gewonnen werden kann Yttriumchlorid durch Reaktion von Yttriumoxid mit Salzsäure oder Chlor.

Verwendung

Yttriumchlorid wird in der analytischen Chemie als Katalysator, zur Herstellung von reinem Yttrium[3] (z.B. durch Reduktion mit Kalium) sowie als Ausgangsstoff von keramischen Materialien (z.B. titan- und phosphorhaltigen Keramiken, die unter anderem als Mikrowellenfilter und Lasermaterial benutzt werden können[4]) und Gläsern verwendet.

Quellen

  1. a b c d e f g h Sicherheitsdatenblatt (alfa-aesar)
  2. https://fscimage.fishersci.com/msds/95333.htm
  3. http://www.osha.gov/SLTC/healthguidelines/yttriumandcompounds/recognition.html
  4. http://www.metall.com.cn/ycl.htm
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Yttrium(III)-chlorid aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.