06.12.2000 -

EU-Umweltpreis 2000: Lenzing Lyocell als Sieger ausgezeichnet!

Die Lenzing Lyocell GmbH & Co KG, eine 100% Tochter der Lenzing AG, wurde mit dem "European Award for the Environment" 2000 in der Kategorie "Technologie" ausgezeichnet. Heute überreichte Margot Wallström, EU-Komissarin für Umwelt, dem Betriebsleiter der Lenzing Lyocell, Wolfram Kalt, und Jochen Werz, dem Sprecher des Lenzing-Vorstandes, in Anwesenheit des burgenländischen Landeshauptmannes Karl Stix den EU-Umweltpreis in Brüssel.

Eine hochkarätige Jury hat das burgenländische Unternehmen aus 85 europäischen nationalen Siegerprojekten ausgewählt. Zu den Kriterien, nach denen die Preise vergeben werden, gehört die Berücksichtigung von ökologischen und sozialen Komponenten in der Unternehmensführung, bei Produkten, in der Technologie und bei internationalen Partnerschaften. Die nachhaltige Umwelt- und Ressourcenschonung steht dabei im Vordergrund.

Franz Raninger, Vorstandsmitglied der Lenzing AG, und Rudolf Hauptmann, Geschäftsführer der Lenzing Lyocell, erklären stolz: "Die Vorteile von Lyocell liegen klar auf der Hand: Erstens wird Lyocell umweltfreundlich aus dem natürlichen Rohstoff Holz hergestellt, zweitens erfolgt die Produktion sehr ressourcensparend und drittens hat Lyocell die positiven Trageeigenschaften von Baumwolle, ist aber viel umwelt- freundlicher. Die Entwicklungsdauer von mehr als 10 Jahren hat eine revolutionäre Fasergeneration hervorgebracht. Dies bestätigt auch die weltweit steigende Nachfrage: Daher wurde die Planproduktionskapazität des Werkes in Heiligenkreuz bereits im Juni auf 20.000 Jahrestonnen erhöht. Ein weiterer Ausbau des Werkes ist bereits angedacht." Lenzing setzt mit der Kommerzialisierung der Lyocell Technologie einen völlig neuen industriellen Standard in der umweltfreundlichen Erzeugung von Fasern und zellulosischen Produkten aus dem Rohstoff Holz.

Am großindustriellen Aufbau des Werkes im Südburgenland waren neben dem Mutterwerk Lenzing AG auch europäische Institutionen, der Bund und das Land Burgenland beteiligt.

Fakten, Hintergründe, Dossiers