Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

1-Nitronaphthalin



Strukturformel
Allgemeines
Name 1-Nitronaphthalin
Andere Namen
  • alpha-Nitronaphthalin
  • 1-NN
Summenformel C10H7NO2
CAS-Nummer 86-57-7
Kurzbeschreibung gelbe, brennbare Nadeln mit aromatischem Geruch
Eigenschaften
Molare Masse 173,17 g/mol
Aggregatzustand fest
Dichte 1,31 g/cm3[1]
Schmelzpunkt 60 °C[1]
Siedepunkt 304 °C[1]
Dampfdruck

0,013 Pa bei 20°C[1]

Löslichkeit

praktisch unlöslich in Wasser[1]

Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung
[1]
R- und S-Sätze R: 22-36-51/53[1]
S: 28-36-60-61[1]
LD50

120 mg/kg[2]oral Ratte

WGK 2[1]
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

1-Nitronaphthalin ist eine chemische Verbindung aus der Gruppe der aromatischen Nitroverbindungen. Es ist ein gelber, brennbarer Feststoff mit aromatischem Geruch.

Inhaltsverzeichnis

Vorkommen

1-Nitronaphthalin kommt in geringer Konzentration in Dieselmotorabgasen[3] vor.

Gewinnung und Darstellung

1-Nitronaphthalin wird durch Reaktion von Naphthalin mit Nitriersäure gewonnen[4], wobei als Nebenprodukt auch 2-Nitronaphthalin entsteht.

Eigenschaften

Physikalische Eigenschaften

Die Dämpfe von 1-Nitronaphthalin sind 5,98 mal schwerer als Luft.

Verwendung

1-Nitronaphthalin wird zur Herstellung von Naphthylaminen (zum Beispiel 1-Naphthylamin), Farbstoffen (speziell Azofarbstoffen) und Schädlingsbekämpfungsmitteln verwendet.

Sicherheitshinweise

Stäube von 1-Nitronaphthalin können mit Luft explosionsfähige Gemische bilden. Es besteht der Verdacht, das 1-Nitronaphthalin ein krebserzeugendes Potential besitzt[2].

Siehe auch

  • 2-Nitronaphthalin C10H7NO2, CAS:581-89-5, ein Isomer von 1-Nitronaphthalin.
  • 1,5-Dinitronaphthalin C10H6N2O4, CAS: 605-71-0
  • 1,8-Dinitronaphthalin C10H6N2O4, CAS: 27478-34-8

Quellen

  1. a b c d e f g h i Eintrag zu CAS-Nr. 86-57-7 in der GESTIS-Stoffdatenbank des BGIA, abgerufen am 28.09.2007 (JavaScript erforderlich)
  2. a b Chart des Labors für Umweltanalysen Bremen
  3. Untersuchung von Dieselrückständen der WHO (englisch)
  4. Synthese von 1-Nitronaphthalin
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel 1-Nitronaphthalin aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.