Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Benzolsulfonsäure



Strukturformel
Allgemeines
Name Benzolsulfonsäure
Summenformel C6H6O3S
CAS-Nummer 98-11-3
Kurzbeschreibung grau bis gelbliches, hygroskopisches, brennbares Pulver mit benzolartigem Geruch
Eigenschaften
Molare Masse 158,18 g/mol
Aggregatzustand fest
Dichte 1,32 g/cm³[1]
Schmelzpunkt 43 °C[1]
Siedepunkt 190 °C[1]
Löslichkeit

löslich in Wasser und Alkohol, unlöslich in Benzol und Ether

Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung
[1]
R- und S-Sätze R: 22-34[1]
S: 26-36/37/39-45[1]
LD50

890 µL/kg oral Ratte[2]

WGK 1[1]
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Benzolsulfonsäure ist eine chemische Verbindung aus der Gruppe der Sulfonsäuren. Es ist ein grau bis gelbliches, hygroskopisches Pulver mit benzolartigem Geruch.

Inhaltsverzeichnis

Eigenschaften

Physikalische Eigenschaften

Die Dämpfe von Benzolsulfonsäure sind 5,5 mal schwerer als Luft[3].

Verwendung

Benzolsulfonsäure ist ein Ausgangsstoff für die Produktion synthetischer Waschmittel (Tenside) und anderer chemischer Produkte, in Form abgeleiteter Salze und Ester (z.B. Alkylderivat-Natriumsalze). Sie dient weiterhin als Katalysator bei chemischen Reaktion (z.B. bei Resin) und als Zwischenprodukt bei der Herstellung von Resorcin (über m-Benzoldisulfonsäure) und Phenol (durch Alkalischmelze).

Quellen

  1. a b c d e f g Eintrag zu CAS-Nr. 98-11-3 in der GESTIS-Stoffdatenbank des BGIA, abgerufen am 17.10.2007 (JavaScript erforderlich)
  2. Datenblatt von Fisher Science
  3. Datenblatt des International Occupational Safety and Health Information Centre
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Benzolsulfonsäure aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.