Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Cobalt(II)-chlorid



Strukturformel
Keine Strukturformel vorhanden
Allgemeines
Name Cobalt(II)-chlorid
Andere Namen

Cobaltdichlorid

Summenformel CoCl2
CAS-Nummer 7646-79-9 (wasserfrei)
7791-13-1 (Hexahydrat)
Kurzbeschreibung blauer kristalliner Feststoff (wasserfrei) [1]
Eigenschaften
Molare Masse 129,84 g·mol−1
Aggregatzustand fest
Dichte 3,356 g·cm−3 [1]
Schmelzpunkt 735 °C [1]
Siedepunkt 1049 °C [1]
Löslichkeit

leicht löslich in Wasser: 529 g·l−1 (20 °C)[1] und Alkohol

Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung aus RL 67/548/EWG, Anh. I
R- und S-Sätze R: 49-22-42/43-50/53
S: (2-)22-53-45-60-61
MAK

nicht festgelegt, da krebserregend

WGK 3 – stark wassergefährdend
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Das wasserfreie Cobalt(II)-chlorid bildet blaue, hygroskopische Kristalle, die das Wasser als Komplex einlagern. Der Komplex [Co(H2O)6]Cl2 bildet rosarote Kristalle, die beim Erhitzen ab 50 °C stufenweise wieder Wasser abgeben und bei 140 °C wasserfrei sind.   Wegen dieses Farbwechsels dient es als Feuchtigkeits-Indikator in Trockenmitteln wie etwa Silica-Gel. Auch wird es als so genannte Geheimtinte benutzt, da es als Hexahydrat in wässriger Lösung auf dem Papier kaum sichtbar ist, wenn es aber erhitzt wird (z. B. über einer Kerze) tritt tiefblaue Schrift hervor.

Cobalt(II)-chlorid ist krebserzeugend, giftig, sensibilisierend und umweltgefährlich.

Verwendung

Alkoholische Cobalt(II)-chlorid-Lösung dient als Nachweis für Wasser. In die Lösung eingetauchte Papierstreifen ändern ihre Farbe von blau nach rot, wenn sie mit Wasser in Berührung kommen.

Noch einfacher geht es direkt mit Cobalt(II)-chlorid-Papier: Bei Berührung des Papierstreifens mit Wasser verändert sich ebenfalls seine Farbe von blau nach rot. Reaktion: CoCl2 mit H2O reagieren zu CoCl2x 6 H2O

Quellen

  1. a b c d e Eintrag zu Cobalt(II)-chlorid in der GESTIS-Stoffdatenbank des BGIA, abgerufen am 9.10.2007 (JavaScript erforderlich)
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Cobalt(II)-chlorid aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.