Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Sebacinsäure



Strukturformel
Allgemeines
Name Sebacinsäure
Andere Namen
  • Decandisäure
  • 1,8-Octandicarbonsäure
Summenformel C10H18O4
CAS-Nummer 111-20-6
Kurzbeschreibung Weißes kristallines Pulver
Eigenschaften
Molare Masse 202,25 g·mol−1
Aggregatzustand fest
Dichte 1209 kg·m−3 (25 °C)
Schmelzpunkt 134–135 °C
Siedepunkt 232 °C (10 Torr)
Löslichkeit

gut in vielen Alkoholen, Ketonen und Estern, 1 g/L in Wasser (20 °C), schlecht in Ethern, unlöslich in Diethylether und Tetrachlorkohlenstoff

Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung
R- und S-Sätze R: 24/25
S: keine S-Sätze
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Sebacinsäure (Decandisäure, 1,8-Octandicarbonsäure) gehört zur homologen Reihe der Dicarbonsäuren.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Sie liegt damit zwischen der Azelainsäure und der Undecandisäure. Die Diester mit 2-Ethylhexanol finden Anwendung als Weichmacher für Kunststoffe. Sebacinsäure und besonders leicht ihr Dichlorid reagieren mit Hexamethylendiamin (1,6-Diaminohexan) zu einem Polyamid, dem Nylon 6.10 (oder auch PA 6.10).

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Sebacinsäure aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.