Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Mega-Übernahme: Chevron will für 33 Milliarden Dollar Anadarko kaufen

15.04.2019

(dpa) In der Ölindustrie bahnt sich die größte Übernahme seit Jahren an: Der US-Branchenriese Chevron will für rund 33 Milliarden Dollar (29 Mrd Euro) das Förderunternehmen Anadarko Petroleum kaufen. Die Unternehmen gaben am Freitag eine Vereinbarung bekannt, die einen Kaufpreis von 65 Dollar pro Aktie vorsieht.

Chevron greift tief in die Tasche und bietet Anadarkos Aktionären eine hohe Prämie. Zudem werden auch noch 15 Milliarden Dollar an Schulden übernommen. Bei den eigenen Investoren kam der riskante Plan jedoch nicht gut an. Chevrons Aktien brachen im frühen US-Handel um mehr als fünf Prozent ein, obwohl Konzernchef Michael Wirth große Kostenvorteile und Wertsteigerungen durch die Übernahme versprach.

Mit dem Zukauf erweitert Chevron seine Präsenz besonders im Permischen Becken, einem riesigen Fördergebiet in Texas, und baut seine Stellung im Fracking kräftig aus. Dabei handelt es sich um eine seit Jahren boomende, ökologisch jedoch umstrittene Fördermethode, bei der Schiefergas und -öl mit Chemikalien gelöst werden.

Die Verwaltungsräte beider Unternehmen haben die Übernahme bereits genehmigt und wollen die Übernahme im der zweiten Jahreshälfte abschließen. Anadarkos Aktionäre, die den Kaufpreis teils in bar und teils in Form von Chevron-Aktien erhalten sollen, müssen jedoch noch zustimmen. Das gleiche gilt für die zuständigen Aufsichtsbehörden.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Fracking
  • Anadarko Petroleum
  • Chevron
Mehr über Chevron
  • News

    Comeback 2018? «Big Oil» reibt sich wieder die Hände

    (dpa) Der Absturz der Ölpreise hat Ölmultis wie ExxonMobil oder Chevron in den vergangenen Jahren stark zugesetzt. Die texanischen Branchenriesen legten zwischenzeitlich die schwächsten Bilanzen seit der Jahrtausendwende vor und strichen ihre Ausgaben massiv zusammen, um dem Abschwung etwas ... mehr

    «Big Oil» läuft wieder: Exxon und Chevron melden Milliardengewinne

    (dpa) Der Anstieg der Ölpreise hat ExxonMobil und Chevron im dritten Quartal trotz Belastungen durch den schweren Wirbelsturm Harvey massive Gewinnanstiege beschert. Die Ölmultis dürften 2017 die besten Ergebnisse seit Jahren einfahren, auch weil die Kosten in der Krise kräftig gesenkt wurd ... mehr

    US-Ölriesen ExxonMobil und Chevron scheffeln wieder Milliarden

    (dpa) ExxonMobil und Chevron haben im zweiten Quartal dank Kostensenkungen und höherer Ölpreise wieder Milliardengewinne verbucht. Bei Exxon verdoppelte sich der Überschuss verglichen mit dem Vorjahreswert auf 3,4 Milliarden Dollar (2,9 Mrd Euro), wie der weltgrößte börsennotierte Ölmulti i ... mehr

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.