Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Linde übernimmt komplette Gaseversorgung für chinesisches Stahlunternehmen

Vertrag umfasst Erwerb der bestehenden Luftzerlegungsanlagen und Neubau einer weiteren

01.12.2011

Der Technologiekonzern The Linde Group wird die gesamte Gaseversorgung des Stahlunternehmens Hebei Puyang Iron and Steel Ltd. in Wu'an (Hebei Provinz, Nordchina) übernehmen und hierfür rund 120 Mio. EUR investieren. Eine entsprechende Vereinbarung haben die Vertragspartner kürzlich unterzeichnet.

"Wir freuen uns, mit Hebei Puyang Iron and Steel in eine langfristige Geschäftsbeziehung einzutreten", sagte Sanjiv Lamba, Mitglied des Vorstands der Linde AG und zuständig für das Asiengeschäft des Unternehmens. "Zudem stärken wir mit diesem Projekt unsere Position als führendes Gase- und Anlagenbauunternehmen im Wachstumsmarkt China."

Im Rahmen dieses On-site-Vertrags wird Linde die sieben bestehenden Luftzerlegungsanlagen (LZAs) sowie ein vorhandenes Rohrleitungsnetz des Kunden erwerben, betreiben und mit neuester Technologie aufrüsten. Zudem errichtet Lindes Engineering Division am Standort eine neue Luftzerlegungsanlage mit einer Produktionskapazität von 30.000 Normkubikmetern Sauerstoff pro Stunde. Nach der Inbetriebnahme, die für das Jahr 2014 vorgesehen ist, wird die neue LZA weniger energieeffiziente Alt-Anlagen teilweise ersetzen und zusätzliche Mengen an gasförmigem Sauerstoff für den steigenden Gasebedarf des Stahlwerks bereitstellen. Hierdurch wird sich die Versorgungssicherheit für den Kunden Puyang Iron and Steel deutlich erhöhen. Darüber hinaus soll die neue LZA auch Flüssiggase für den regionalen Gasemarkt produzieren.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über Linde
  • News

    Praxair bietet Linde erneut Fusion an

    (dpa-AFX) Nach zuvor gescheiterten Verhandlungen könnten sich wieder Gespräche um eine mögliche Fusion des deutschen Industriegase-Konzerns Linde mit dem US-Konkurrenten Praxair anbahnen. Praxair habe einen überarbeiteten Vorschlag gemacht, teilte Linde am Dienstagabend mit. Man werde den V ... mehr

    Linde erwägt Aus für Standort Dresden

    (dpa) Der Industriegase-Konzern Linde erwägt, seinen Standort in Dresden mit rund 500 Mitarbeitern zu schließen. In Pullach bei München sollen sogar 660 Stellen auf der Kippe stehen. Der Dresdner Betriebsratschef und Aufsichtsrat Frank Sonntag sagte der «Sächsischen Zeitung» (Mittwoch), im ... mehr

    Linde plant Ausweitung des Sparprogramms mit Stellenabbau

    (dpa-AFX) Der Gase-Hersteller Linde muss einem Pressebericht zufolge sein Sparprogramm nachbessern. Geplant seien auch Stellenstreichungen, berichtete die "Wirtschaftswoche" am Donnerstag unter Berufung auf Insider. Auf das laufende Programm, mit dem bis Ende kommenden Jahres 180 Millionen ... mehr

  • Firmen

    Linde AG

    mehr

    Linde Material Handling GmbH

    Linde Material Handling mit Hauptsitz in Aschaffenburg zählt zu den weltweit führenden Herstellern von Gabelstaplern und Lagertechnikgeräten und ist gleichzeitig einer der bedeutendsten Produzenten von Hydrostatik-Antrieben die hauptsächlich in Bau-, Land- und Forstmaschinen sowie in Linde- ... mehr

    Linde Gas GmbH

    1914 als Sauerstoff- und Wasserstoffwerk Lambach gegründet, befindet sich seit 1985 der Sitz der Linde Gas GmbH in Stadl-Paura O.Ö. In der Zentrale und in den Niederlassungen in Wien, Graz, Linz, Eggendorf, Kapfenberg, Klagenfurt und Wörgl sorgen hoch qualifizierte Spezialisten für optimale ... mehr

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.