Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Ω-Bromacetophenon



Vorlage:DISPLAYTITLE:ω-Bromacetophenon

Strukturformel
Allgemeines
Name ω-Bromacetophenon
Andere Namen

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Phenacylbromid

Summenformel C8H7OBr
CAS-Nummer 99-90-1
Kurzbeschreibung farblose, rhombische Kristalle
Eigenschaften
Molare Masse 199,05 g·mol−1
Aggregatzustand fest
Schmelzpunkt 50 °C
Siedepunkt 133 °C
Löslichkeit

schlecht in Wasser; gut in organischen Lösungsmitteln

Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung
R- und S-Sätze R: 20/21/22-34-36/37/38
S: 26-36/37/39-45-37/39
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

ω-Bromacetophenon ist eine stark augenreizende chemische Verbindung, die in ihrer augenreizenden Wirkung nur wenig hinter Chloracetophenon zurücksteht.

Chemisch betrachtet ist ω-Bromacetophenon ein gemischt aliphatisch-aromatisches Keton. Als Reinsubstanz liegt ω-Bromacetophenon in Form farbloser rhombischer Kristalle vor, das technische Produkt ist gelbbraun gefärbt. Die Herstellung ist möglich durch Bromierung von Acetophenon oder durch Friedel-Crafts-Acylierung von Benzol mit Bromacetylbromid in Gegenwart von Aluminiumchlorid als Katalysator.

Seine thermische Stabilität ist gut, und es ist detonationsbeständig. Der Schmelzpunkt liegt bei ca. 50 Grad Celsius, der Siedepunkt bei ca. 133 Grad Celsius. Die Entscheidung zugunsten von Chloracetophenon als Augenreizstoff für Polizei und Militär ist bei der leichteren Verfügbarkeit von Chlor zu sehen. Bei Kontakt mit ω-Bromacetophenon ist ein Spülen der Augen notwendig!

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Ω-Bromacetophenon aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.